Auch am Samstag fuhren die übertragenden Sender mit Live-EM-Fußball Top-Quoten ein. Das „RTL EM Studio“ fand indes so wenig Beachtung wie noch nie. Dafür waren die Quoten des „EM Nachtjournals“ gegen Mitternacht zweistellig.