Kameramann Filip Zumbrunn ist vor allem für das Drehen mit der Handkamera bekannt, die auch beim neuen Bremer „Tatort“ zum Einsatz kommt. Ein Interview übers Leben außerhalb des Rampenlichts, Wackeln als Prinzip, Hierarchien am Set und wie es sich auf dem Teppich der Berlinale anfühlt.